Informationen zum Corona-Virus

Ab sofort sind wir ab 8:00 Uhr telefonisch für Sie erreichbar.

Auch in Hamburg ist das Corona-Virus mit der Erkrankung eines Mitarbeiter des UKE’s angekommen. Zur Selbsteinschätzung können Sie unten den Fragebogen der Deutschen Gesellschaft für Allgemein- und Familienmedizin ausfüllen und uns zusenden.

In einem Interview im Hamburg Journal am 26.2.2020 hat sich die Leiterin der Infektiologie am UKE, Frau Prof. Dr. med. Marylyn Addo, zum Thema geäußert.

Folgende Fragen sollten Sie sich stellen, bevor Sie einen Verdacht begründen:

  • Haben Sie Symptome wie Husten, Schnupfen, Halskratzen, Fieber, Kopf- und Gliederschmerzen ähnlich wie bei einer Grippe oder schweren Erkältung?
Video Sprechstunde statt Praxisbesuch bei Corona Ausgangsbeschränkungen
  • Hatten Sie in den letzten 14 Tagen Kontakt zu einer Person, die nachweislich infiziert ist?
  • Waren Sie in den letzten 14 Tagen in einem Risikogebiet wie Nord-Italien oder China?

Bitte beachten Sie, dass wir bis auf weiteres keine offene Sprechstunde mehr anbieten können und rufen Sie uns zur Terminvereinbarung immer vorab an, nehmen Sie die Videosprechstunde in Anspruch oder schreiben Sie uns.

Ihr Team der Hausarztpraxis im Innenhof

Was können Sie tun ?

Hygiene, Hygiene, Hygiene…

Wie bei Influenza und anderen akuten Atemwegsinfektionen schützen Husten- und Nies-Etikette (in die Armbeuge oder in ein Taschentuch), gute Händehygiene sowie Abstand zu Erkrankten (ca. 1 bis 2 Meter) auch vor einer Übertragung des neuen Coronavirus. Diese Maßnahmen sind auch in Anbetracht der Grippewelle überall und jederzeit angeraten.

In unserer Praxis stellen wir Ihnen Desinfektionsmittel auf dem Patienten-WC für die Desinfektion des WC-Sitzes sowie zur Händedesinfektion am Waschbecken und mit einem („no-touch“) automatischen Spender im Eingangsbereich bereit.

Wichtigste Regel bei Verdacht auf eine Infektion:

Arztruf Hamburg Elfen

Kommen Sie nicht (unangemeldet) in unsere Praxis sondern rufen Sie uns oder den ärztlichen Notdienst unter 116 117 an.

http://www.kvhh.net/kvhh/pages/index/p/89

Die Gesundheitsbehörde hat eine zusätzliche Hotline unter der Nummer 040/428 284 000 eingerichtet. Diese ist täglich von 7 bis 19 Uhr zu erreichen.

Weitere Informationen erhalten Sie auch beim Robert-Koch-Institut auf der Seite https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/NCOV2019/FAQ_Liste.html